2019: Die 1960er Jahre in der Fotografie – Am Beispiel ausgewählter Fotografen und Fotografinnen der Bodensee-Region

Referentin: Dorothea Cremer-Schacht

Ort: Tertianum Konstanz
Zeit: Dienstag, 9. Juli 2019, 15.00 Uhr
Salon Mainau, Brotlaube 2a, 78462 Konstanz
Kursgebühr 5 Euro, Dauer 60 Minuten

Schaut man sich die künstlerische Fotografie der 1960er Jahre in Deutschland genauer an, stößt man auf 3 richtungsweisende Strömungen in dieser Zeit. Die Humanistische Fotografie lässt den Betrachter in intuitiven, erzählerischen Bildern am Schicksal der Menschen teilnehmen. Die Subjektive Fotografie knüpft an die klassische Moderne der Vorkriegsjahre an, während (vor allem) die bildenden Künstler in der Kunst mit Fotografie ein neues Ausdrucksmittel fanden. Die rund 50 für diesen Vortrag ausgewählten Bilder stammen von renommierten Fotografen, die durch ihre Arbeit oder ihre Herkunft mit der Bodenseeregion in Verbindung stehen: darunter M. Hoepffner, G. Mangold, S. Lauterwasser und T. Schneiders. Frau D. Cremer-Schacht ist Kuratorin und Journalistin für Fotografie sowie Mitbegründerin der Projektgruppe „Fotografie am Bodensee“, die sich seit 25 Jahren auf vielfältige Art und Weise der Förderung hiesiger Fotografen widmet.